Veranstaltungsreihe „Perspektiven…": "Tierhaltung im Kreuzfeuer"

„Tierhaltung im Kreuzfeuer“ ist das Thema der Veranstaltung aus der Reihe „Perspektiven des (Land-)Wirtschaftens" am Donnerstag, dem 07. November 2019, ab 10 Uhr, auf dem  Lehr- und Forschungsgut Ruthe der Tierärztlichen Hochschule Hannover, in 31157 Ruthe.

Landwirte sehen sich heute einer vielstimmigen Kritik aus der Gesellschaft ausgesetzt. Viele sehen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt und fragen sich, was sie dem landwirtschaftsfeindlichen gesellschaftlichen Klima entgegen setzen können. In drei Vorträgen geht es in der Veranstaltung zunächst um ganz verschiedene Aspekte der aktuellen Frage, wie Landwirtschaft und insbesondere die landwirtschaftliche Tierhaltung heute in der nichtlandwirtschaftlichen Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Anschließend stellen Politikerinnen und Politiker aller im niedersächsischen Landtag vertretenen Parteien ihre Positionen zum Thema vor und diskutieren mit den Teilnehmern. Moderiert wird die Veranstaltung von der Chefredakteurin der Land&Forst, Maren Diersing-Espenhorst. Am Ende der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, an einer Führung über das Lehr- und Forschungsgut teilzunehmen.

Die traditionelle Veranstaltung richtet sich vor allem an junge Landwirt*innen und Beschäftigte in der Landwirtschaft. Sie wird jährlich von der Niedersächsische Landjugend e.V, den Junglandwirte Niedersachsen e. V und der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V. ausgerichtet. 

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Programm und Anmeldung (externer Link)

Ihre Ansprechpartnerin

Anja Gieske-Helmsen
Wissensmanagement, Marketingberatung

Tel.: 0511 34879-65
Email: a.gieske(at)mg-niedersachsen.de